Sporthal van het Liemers College in Zevenaar met grote glazen muur met variërende vlak grootes en sportende kinderen

Transparente und offene Umgebung

Liemers College

Im Fokus der pädagogischen Vision des Liemers College stehen kulturelle Ausbildung, Natur und Technik und Verlässlichkeit im weitesten Sinn des Wortes. Die Planung der LIAG spiegelt dies wider in Räumen, die sie schafft: Schüler und Lehrer sollen angeregt werden, zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu inspirieren in einer transparenten, offenen Umgebung, die aber andererseits die erwünschte Festigkeit nicht vermissen lässt.

Fotografie: Ben Vulkers

Funktion:
Bildungsgebäude mit Sportanlagen

Client:
Quadraam

Standort:
Zevenaar

Ein Ausgleich zwischen Privatem und Öffentlichem wurde gefunden, indem man unterschiedliche Arbeitsbereiche schuf, wie z. B. individuell abgeschirmte Arbeitsplätze und Info-Stände und auf der anderen Seite Flächen, die zu gegenseitigem Austausch anregen. So gesehen stellt das Gebäude eine räumliche Antwort dar auf das Bedürfnis nach Zusammenarbeit und gegenseitige Inspiration.

Intelligente Planung für die Schule

Der Spielplatz ist angehoben und erreichbar über eine große, breite Treppe. Er hat einen Holzboden, der den Bahnhofplatz mit dem hinter ihm liegenden Park verbindet. Die Räume für den Technikunterricht befinden sich unter dem Spielplatz. Die darüber liegenden zwei Stockwerke beherbergen u. a. die Kantine, zwei Turnhallen, ein Theater und verschiedene Unterrichtsräume. Die großen Glasfassaden verleihen diesen zwei Etagen einen Pavillon-Charakter. Das dritte Stockwerk überspannt diese beiden Pavillon-Etagen und enthält Unterrichtsräume, Verwaltungsbüros und zwei große Innenhöfe, die viel Tageslicht ins Gebäude bringen. Diese Überspannung dient für die darunter liegenden Bereiche als Sonnenschutz, was wiederum Energievorteile mit sich bringt.

Eine Energie-effiziente Schule

Das Liemers College arbeitet mit sogenannten Unter-Schulen, weil die Philosophie der LIAG weitestgehende Flexibilität und Multi-Funktionalität anstrebt, indem sie eine säulenartige Struktur befürwortet, die einen in Zukunft leicht abzuwandelnden Grundplan vorsieht. Hinzu kommt, dass der Unterrichtsbereich gleichzeitig als Aufenthaltsbereich dient. Das führt zu einem kompakten, energiesparenden Gebäude. Die richtige Wahl auf lange Sicht, genau so wie die Biomasse-Installation, das begrünte Dach und Sonnen-Paneelen, sie verspricht einen höheren GPR-Wert als der bevorzugte GPR-Wert. Die Innenhöfe lassen Tageslicht tief in das Gebäude fluten und schaffen so ein höchst angenehmes Klima im Inneren.

Verwandte Projekte

Das könnte Sie auch interessieren

Neugierig auf eine Geschichte über Architektur, die Sie glücklich machen wird?

Kontaktieren Sie uns