Bereicherung für die Nachbarschaft

Campus Den Haag Universität Leiden

Mit der Universität von Leiden als Partner wurde das neue Gelände im Zentrum von Den Haag in einem komplexen und schmalen Baugebiet geplant. Aus drei einzelnen Gebäuden wurden in ein einziges gemacht. Zwei der ursprünglichen Gebäude wurden völlig beseitigt, und die historische Fassade wurde erhalten und entsprechend dem dritten Gebäude restauriert.

Fotografie: Ben Aarts, Hannah Anthonysz

Funktion:
Universitätsgebäude für Bildung und wissenschaftliche Forschung: mit einem Lernzentrum, einem Studienzentrum und einem Foyer mit Auditorium

Client:
Universität Leiden Vastgoed

Standort:
Den Haag

Das neue Gebäude bildet einen geschlossenen Gebäudekomplex und ist aus drei Teilen aufgebaut: Dem alten Gebäude mit der alten Fassade und Geschosshöhe, das die Unterrichtsräume beherbergt, und zwei neuen Gebäudeteilen, in denen die Forschungs- und Studienräume sowie der Verwaltungsbereich untergebracht sind. Das neue Gebäude ist ein Komplex in modernem Design, der aber mit der überlieferten Fassade harmoniert, die in Bezug auf Farbe und Dimensionierung restauriert ist und die Verbindung zu den angrenzenden Gebäuden und zum historischen Kontext herstellt.

Alle drei Gebäudeteile sind dadurch voneinander getrennt, dass wir Innenhöfe von doppelter Raumhöhe und - in Fassade und Dach - verglaste Bereiche einbauten, um zu erreichen, dass die drei Teile als solche sichtbar bleiben. Die Unterteilung ist nicht nur optisch präsent, sondern auch im programmatischen Bereich: Vorlesung - Forschung - Verwaltung. Der Zugang erfolgt durch eine breite Treppe mit Podest durch den Garten mit seinem monumentalen Baum. Die existierende historische Fassade wurde auch hier erhalten und bildet einen Säulengang, der zur völlig transparenten Eingangsfassade führt, die dahinter liegt. Das hübsche Foyer ist nicht nur Eingang, sondern beherbergt auch ein Restaurant, Treffpunkte für die Hörsäle und die Aula.

Auf dem alten Bauteil ist im neuen Dach ein Zwischengeschoss eingebaut worden, um den verfügbaren Raum und die Höhe bestmöglich auszunützen. Wegen der unterschiedlichen Ebenen der Stockwerke und der Innenhöfe mit doppelter Höhe zwischen den verschiedenen Gebäudeteilen sind vielfältige Verwendungsmöglichkeiten gegeben. Das Gebäude wirkt leicht mit den gläsernen Dachteilen, die bis zum Erdgeschoss reichen.

Ein offenes und frei zugängliches Gebäude

Wegen des internationalen Charakters dieser Institution und weil das Gebäude während der Abende geöffnet sein wird, bietet es zusätzliche Gewähr dafür, dass diese Gegend aufgewertet wird.

Verwandte Projekte

Das könnte Sie auch interessieren

Neugierig auf eine Geschichte über Architektur, die Sie glücklich machen wird?

Kontaktieren Sie uns